Worte bewegen Welten!

Was Du hier findest

Viele persönliche Texte. Texte von ganz besonderen, ganz normalen Menschen: von Menschen, die sich entschieden haben, über ihr Corona-Erleben zu schreiben. 

Wir zeigen uns, statt nur zu "meinen". 

 

Warum die Texte alle unter Pseudonymen veröffentlicht sind, erfährst Du hier. 

Was Du bekommst

Einblick. In Herzen, Leben, Menschenseelen und Gedankenwelten. Du wirst von Dankbarkeit lesen, von Glück im Unglück, von Frust, Zorn, Trauer und Verzweiflung, von kleinen Momenten der Schönheit, von Hoffnungsschimmern, von persönlichem Leid und intimer Freude. 

Warum es diese Seite gibt

 

Das Projekt, in dessen Rahmen diese Texte entstehen und entstanden, versteht sich als Friedensprojekt. Denn wir glauben daran, dass es zum Frieden beiträgt, wenn wir uns zeigen. Wo Menschen sich ehrlich zeigen und ihr eigenes Erleben teilen, da geht es nicht mehr um Meinungen und Fronten. Da hat jeder und jede Recht, weil er/sie erlebt, was er/sie eben erlebt. 


 

Wir hoffen, dass die Texte auf dieser Homepage dazu beitragen,

dass wir uns im "Land jenseits von Richtig und Falsch" (Rumi) treffen können

und gemeinsam Wege vorbereiten, die uns in ein gutes Nach-Corona führen.  

 

Diese Seite wird über Crowd-Funding finanziert.

Danke an alle Unterstützer*innen, auch an Dich, wenn Du gleich jetzt etwas beitragen kannst. 

Mehr zum Schreibprojekt, das noch bis 12.3.2021 läuft

und an dem Du gerne auch teilnehmen kannst, findest Du hier.