24.3. - 22:30 - 2 - Die schlimmste Stunde

Welche war die schlimmste Stunde des Tages? Kann ich sie identifizieren? War es die Stunde, als mein Mann mir nach dem Mittagsschlaf von seiner Lage erzählt und mir erklärt hat, was das nun auf uns zukommen wird? Nein, das war nicht die schlimmste Stunde. Da war Erika noch gut gelaunt und hat sich gerade am Bilderbuch erfreut. War es die Stunde zwischen vier und fünf, die sich hingezogen hat wie sieben Stunden, ohne Spielideen, mit viel Gezupfe an meinem Pullover, mit dem immer gleichen Satz „Mama, ich will raus“? Nein, das war nicht die schlimmste Stunde. Immerhin haben wir Banane geschmaust. Immerhin war da der Boden und mein Pullover noch sauber. Vielleicht war es die Stunde, in der ich Erika anbot, mit dem Indoor-Schnee zu spielen, den ich ihr gestern gemixt habe (1kg Maizena mit 1/8 Liter Öl), während ich das Abendessen kochen wollte. Die ölige Paste war innerhalb kürzester Zeit über den Wohnzimmerboden verteilt und auch auf Erikas Hose und Socken. Sie ist damit wild herumgelaufen, jedes „Stopp, komm sofort her“ hat zu Kichern und Weglaufen geführt. Irgendwie: Kind ausgezogen, am Sofa geparkt, Boden notdürftig aufgewischt, Kind gebadet. Dann den Kaiserschmarren gekocht, einträchtig mit friedlichem Kochhelferlein. Mann schaut zu, ohne, dass ich es bemerke, und kritisiert mich, weil ich mixe und das Kind seiner Meinung nach zu nah danebensteht. Ich flippe aus, Mutterehre verletzt. Mann gekränkt. War das die schlimmste Stunde? Nein, denn in dieser Stunde waren wir noch nicht so müde wie in der, die folgte. Pyjama anziehen, wieder ausziehen, am Topf verzweifelt aufs Gacki warten, bis ich nach 20 Minuten von meinem Mann erfahre, dass sie schon am Vormittag alles erledigt hat. Einem sich windenden Ringelwurm die Zähne putzen. Taktischer Fehler: das Kind ein Bilderbuch aussuchen lassen (es greift leider zum längsten, das wir haben), Lesen im Bett, Lied zum Schlafen, Streit, weil es kein zweites Lied gibt. Was war das Schlimmste an dieser Stunde? Dass das alles in meinem Kopf getobt hat. Dass ich es aufschreiben wollte und einfach nicht dazu gekommen bin. Jetzt habe ich es doch noch getan. Und diese allerschlimmste Stunde damit um einiges besser gemacht. Jetzt, nach dem Schreiben, fühlt sie sich fast wie die besten Stunde des Tages an.