28.3. - 6:30 - Lebenswille

Wie beschreibe ich dieses Gefühl? Ich weiß nicht einmal, wo es sitzt. Manchmal im Nacken. Manchmal im weichen Bereich über meinem Bauch. Manchmal auch in den Schultern, und wenn ich genau hinspüre, sitzt es eigentlich überall. Es sagt: „Irgendetwas stimmt da nicht.“ Es ist immer da, und besonders stark wird es, wenn ich gerade dabei bin, mich an die Virus-Umstände zu gewöhnen und Dinge denke wie: Eigentlich doch schön, dieses Zuhausesein mit der Familie. Eigentlich doch schön, die viele Zeit mit meinem Kind. Ja, die Zeit ist schön. Aber irgendetwas stimmt nicht. Ich bin froh, dass ich dieses Mahngefühl habe. Es erinnert mich daran, dass es das andere Leben gab und wieder geben wird. Mein Leben, das ich wirklich von Herzen liebe. Reiseleben, Auf-Menschen-Zugeh-Leben, Freibad und Kinoleben. Liebes Virus, du bist mächtig. Aber mein Lebenswille ist es auch. Er wird dich überleben, das schwöre ich dir.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Renate (Samstag, 28 März 2020 20:13)

    JA !