3.4. - 13:30 - Das Freiheitsklavier

Ich habe ein neues Lieblingswort. Erika und ich haben es erfunden. Das Rollenspiel, in dem Erika momentan einige Topoi der letzten Zeit verarbeitet, geht so: Mozart kann nicht schlafen. Er steht auf, obwohl seine Mama noch schläft. Er schleicht sich zum Klavier und spielt so lange, bis er husten muss. Dann bringt ihn seine Mama zum Arzt, der ihm in die Ohren schaut. Die Spiellogik verlangt, dass das Klavier „draußen“ steht (weil es dort kalt ist). „In der Freiheit“, sagte Erika und meinte „im Freien“. So kam es, dass das Klavier, zu dem Mozart schleicht, nun „Freiheitsklavier“ heißt. Im Spiel bin ich Mozart. Und immer, wenn ich auf diesem Klavier zu spielen beginne, schlägt mein Herz in wildem, wonnigem Takt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    N (Samstag, 04 April 2020 09:50)

    In der Tat, ein schönes Wort.
    :) Musik ist sehr heilsam.

  • #2

    Renate (Samstag, 04 April 2020 10:32)

    Und WIE GUT, dass es FANTASIE gibt !!!