4.4. - 21:50 - Anders

Anders. Das Leben danach wird anders sein. Hört man. Sagt man. Sage ich mir selbst. Wie anders? Außen anders, weil die Wirtschaft darniederliegt, weil Sicherheiten brechen, weil die EU wackelt, weil der Staat auf mehr Überwachung setzt. Innen anders, weil es eine Weile  dauern wird, bis Umarmungen wieder angstbefreit sind, bis ich mich nicht als potenzielle Gefahr für andere sehe, bis ich darauf vertraue, dass das Virus nicht wiederkommt. Außen anders, weil Rufe erschallen werden, nach Grundeinkommen, Gesundschrumpfung, neuen Gemeinschaftsformen, neuer Vermögensverteilung. Innen anders, weil ich begonnen habe, meinen Leistungsdruck, meine Vollzeit-Berufstätigkeit, mein Sicherheitsdenken in Frage zu stellen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    N (Sonntag, 05 April 2020 13:29)

    Passt hier vielleicht noch besser...

    ...das mit der Freiheit.

  • #2

    Renate (Montag, 06 April 2020 15:16)

    Ich finde, dass "in Frage stellen" ja ein erster Schritt zu mehr (Wahl-)Freiheit ist.