5.4. - 11:40 - wirklich glücklich

Was mich – vor und mit Corona - wirklich glücklich macht: Eine warme Dusche. Tanzen zu klassischer Musik, mit Erika am Arm. Schreiben. Schlafen gehen. Nach dem Aufwachen noch ein wenig liegen bleiben, bis der Körper von selbst aufstehen will. Losspazieren. Kuchen backen. Improvisierte Lieder singen, die nur für den Moment geboren sind und die ich gleich wieder vergesse. Menschen, die mich um Rat bitten, durchdachte Antworten geben. Schreibübungen erfinden. Meinem Kind kochen, was es sich wünscht und ihm dann beim Essen zuschauen. Ist es gut oder schlecht, dass mir gerade nicht mehr einfällt? Ich glaube, gut. Ich will mich ja nicht überfordern mit zu vielen Möglichkeiten des Glücks.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0