5.4. - 14:00 - Maskenpflicht

Zurück in die Gegenwart. Ich habe noch keine Maske. Derzeit brauche ich auch keine, ich habe unser Haus in den letzten zwei Wochen nur verlassen, um in den Wald zu gehen. Fremde Menschen habe ich seit in dieser Zeit gar nicht gesehen. Wenn es nach mir geht, würde ich es gern so fortführen, bis die Maskenpflicht vorüber ist. Aber ich glaube, es kommt eine Zeit, in der vieles wieder erlaubt sein wird, nur eben mit Maske. Muss ich mir also so ein Ding zulegen, bestellen, selber nähen? Auf Facebook sehe ich viele selbstgenähte Exemplare aus hübschen Stoffen. Mamas nähen Masken für ihre Kinder, aus Traktor- und Einhornstoff. Wenn ich diese Bilder sehe, möchte ich heulen. Ich will meinem Kind keine Maske aufsetzen, auch keine mit Peppa Wutz oder Delfinen. Und für mich selbst würde ich am liebsten reinweiß wählen. Ich mag nicht behübschen, was da von mir verlangt wird. Ich will nicht, dass meine Maske schön aussieht, denn sie zu tragen fühlt sich nicht schön an. Da hilft auch kein Lieblingsstoff. So sehe ich es heute. Vielleicht ändert sich daran noch etwas. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    N (Sonntag, 05 April 2020 17:03)

    Das hast Du mir aus der Seele geschrieben...

  • #2

    Sabine (Montag, 06 April 2020 06:38)

    Danke, dass du so treffend in Worte gefasst hast, was mich seit Tagen bewegt und unrund macht!

  • #3

    Renate (Montag, 06 April 2020 16:48)

    Ich hab mit einem Schal geübt . . . aber es geht mir genauso.