8.4. - 8:20 - Abbestellt

Jetzt habe ich Acrylstifte, Farben und Pinsel bestellt. Ich gebe es zu: Ich war auf der bösen Seite. Dort fand ich sofort, was ich suchte, als ich „Stifte Steine bemalen“ eingab. Zwei Minuten später war der Einkaufswagen bestückt: Zwölf Tuben Acrylfarben, ein kleines Pinselset und eine Packung mit Acrylstiften. Fast hätte ich auf „Bestellen“ geklickt. Da ist, blitzgleich, das schlechte Gewissen in mich gefahren. „Kaufe regional, gerade jetzt!“, hat es gezischt. Sofort habe ich die Homepage meines liebsten Wiener Bastelgeschäfts geöffnet. Dort stand leider nichts von Corona und nichts von Lieferservice. Also doch Amazon? Nein, es gibt ja auch noch boesner, die haben einen Onlineshop. Pinsel und Farbtuben fand ich dort. Acrylstifte nicht. Ich wählte einen Kompromiss. Nur die Stifte über den Gotseibeiuns, den Rest lokal. Klick, klick, erledigt. Es fühlte sich leider nicht gut an. Ich gab mir einen Ruck. Rief bei boesner an, fragte persönlich nach Stiften, wurde gut beraten, fügte die Stifte der Bestellung hinzu und stornierte die Bestellung bei No-Go-GmbH. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Renate (Mittwoch, 08 April 2020 17:53)

    Super! Es sind die kleinen Schritte, die etwas Mühe machen, aber uns alle "um die Kurve bringen" werden ! Gutes Vorbild ! Danke.