9.4. - 7:00 - Herbstnachrichten

Gestern habe ich mit meinem Mann über den Herbst geredet. Dabei ging es natürlich nicht um Weintrauben und fallende Blätter, sondern um die Frage, wie es da wohl mit unserer Arbeit aussehen wird. Er wird ab Herbst wieder auf der Bühne stehen. Ich dachte bis gestern, dass ich spätestens ab Oktober wie gewohnt reisen werde. Mein Terminplan für Herbst ist ziemlich voll und führt mich nach Deutschland, in die Schweiz und hin und her durch Österreich. Seit gestern weiß ich, dass ich zumindest den ersten Teil des letzten Satzes in den Konjunktiv übersetzen muss: „Wäre voll gewesen“ und „hätte mich nach Deutschland und in die Schweiz geführt“. Mein Mann ist mein Nachrichtensender. Ohne ihn weiß ich nichts. Jetzt weiß ich: Die Ländergrenzen sollen dicht bleiben, bis ein Impfstoff gefunden ist. Mindestens noch ein Jahr. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Renate (Sonntag, 12 April 2020 13:36)

    Au weh. (Gut, dass ich in Österreich wohne, sag ich egoistisch :-) ! )