12.4. - 8:15 - Bis bald

Tatsächlich: Es sind die guten Abschiede, nach denen ich mich im Moment am meisten sehne. Damit weiß ich endlich, was mich in den letzten Tagen belastet hat. Danke, lieber Reiter, dass Du das Rumpelstilzchen entdeckt und seinen Namen herausgefunden hast. Wie sieht es in der Onlinewelt eigentlich mit Abschieden aus? Und, vor allem, wie kann man sich sagen: „Wie sehen uns wieder“? Online ist flüchtig. Stete Präsenz ist gefragt, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Darf ich einen Tag lang, zwei Tage, eine Woche lang nicht schreiben? Wird mich danach noch irgendjemand lesen wollen? Diese Angst sitzt mir hämmernd im Nacken. Weiterschreiben dableiben, immer noch mehr (schon wieder Rumpelstilzchen). Aufhören hieße, in Vergessenheit geraten. So fühlte es sich bis gestern an. Heute, am Sonntag, denke ich: Nein. Es geht um einen guten Abschied. Ich will Euch umarmen. Will dem nachsinnen, was bisher geschah. Will das, was ich mir erschrieben habe, wirken lassen und zu neuen inneren Quellen wandern. Bis bald also, bis bald. 


 

Wollen auch Sie mit Hilfe des Schreibens Lebenskraft tanken? Meine Online-Schreibkurse gibt es nicht erst seit Corona und sie haben schon mehr als 1000 Menschen begeistert: kreatives-schreiben.teachable.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Gudrun (Sonntag, 12 April 2020 14:34)

    Danke, liebe Barbara, für alles. Ich umarme dich. Bis bald.
    Herzliche Grüße, Gudrun

  • #2

    Bernadette (Sonntag, 12 April 2020 14:44)

    Danke dass ich sie begleiten durfte bzw mitlesen durfte!
    FROHE OSTERN und ich freue mich wieder von ihnen tu hören. ( bin Newsletter-Abonnent)
    Bis bald B

  • #3

    Susanne Ernst (Sonntag, 12 April 2020 15:29)

    Liebe Barbara,
    Abschiede tun mir immer ein bisschen weh, aber DANKE, dass Sie uns mit Ihrem Blog eine Wegstrecke lang durch diese bleierne Zeit begleitet haben.
    Auch von mir eine Umarmung, garantiert virenfrei.

  • #4

    hanna (Sonntag, 12 April 2020 18:36)

    Liebe Barbara, irgendwie ahnte ich, dass ein Abschied ins Haus steht. Vielen lieben Dank dafür, dass Du Dich so geöffnet hast. Öffnen setzt immer Vertrauen voraus, Vertrauen ins Leben. Auch von mir eine Umarmung. Hanna

  • #5

    Renate (Montag, 13 April 2020 09:10)

    Mir blieb von deinem vorletzten Eintrag der Satz mit " . . zurück in eine andere Welt . . " hängen - und so empfinde ich es jetzt auch . Mein Leben besteht aus vielen verschiedenen Welten, das Corona-Tagebuch mit dir war eine davon ( und ist es ja noch - ich will eh einige Texte noch nachlesen ! ).
    Und ich spaziere ja jeden Tag mal in die, mal in eine andere, sogar jetzt, in der Zeit der Beschränkungen - konkret und/oder innerlich.
    Danke für die wunderbare Begleitung in diesen Wochen, sie tat gut und war oft hilfreich !
    Und, wie du sagtest : es gibt immer Möglichkeiten zum Wiedersehen , zum Wiedertreffen ! "Bis bald"! ( Zeit gibts ja gar nicht wirklich :-) ) Renate

  • #6

    Christiane (Samstag, 18 April 2020 21:24)

    Liebe Barbara,

    ich verstehe sehr gut, was du meinst: Denn zu den guten Abschieden gehört für mich auch, Danke zu sagen. Daher danke dir für alles, was du hier geteilt hast. Ich habe deine Texte nicht nur gerne gelesen, sondern auch wieder Lust bekommen, selber zu schreiben.

    Alles Gute!
    Christiane